Bitcoin Risiko für die Zukunft

Bitcoin und Zukunft - Wie geht es weiter mit der Kryptowährung und was sind die Risiken? Allgemeine Fragen zur Bitcoin Zukunftsaussichten und Bitcoin Prognosen
Bratsky88
Beiträge: 3
jedwabne maski na oczy
Registriert: 14. Mai 2020, 17:52

Bitcoin Risiko für die Zukunft

Beitrag von Bratsky88 » 17. Mai 2020, 11:42

Hey Leute,

beim recherchieren nach den risiken über Bitcoins oder allgemeine Kryptowährungen bin ich auf folgende statement von der Prof. Dr. Michaela Hönig (University of Applied Science in Frankfurt und Direktorin im Vorstandsstab der DekaBank) gestossen. Ich empfehle jeden diesen interview mal durchzulesen.

https://www.sparkasse.de/themen/wertpap ... kunft.html

Wie sind eure meinungen dazu ?
Stimmt ihr der Aussage dass Aktien viel sicherer sind als Bitcoins ?

Ich habe auch einige unstimmigkeiten entdedeckt, erst wird gesagt dass bitcoins definitiv nicht das bargeld ersetzen werden doch am ende des interviews steht ganz klar die meinung dass man doch mit einem chip alles bezahlen kann :)

Würde mich über jede Antwort sehr freuen :)

Tags:

Bitcoin Risiken

Re: Bitcoin Risiko für die Zukunft

Beitrag von Bitcoin Risiken » 26. Jun 2020, 19:07

Hallo,

habe mir diesen Bericht durchgelesen und muss sagen dass hier einige Punkte völligs übertrieben wurden.
Man sagt ja auch wenn man wirklich mit Bitcoins handeln möchte sollte man keinen Bankier danach fragen. :)

Hier habe ich einige Risiken zusammengefasst die mich noch stören oder nicht aufgeklärt sind.

1. Bitcoin ist eine sehr junge Technologie - Die Makrtentwicklung ist daher sehr schwer einzuschätzen. Daher sollte man sich genaustens informieren bevor man die Investition startet.

2. Bitcoin eine Währung oder Investitionsmöglichkeit ? - Jeder der sich Bitcoins kaufen möchte sollte sich der Frage bewusst sein wie er diese Investition nutzen möchte. Manche sehen es als eine Währung wobei andere eine Anlagemöglichkeit daran finden. Mit einem sich ständig verändernden Markt, ohne Regulierung und null physischen Sicherheiten können Anleger am Ende alles verlieren, was sie investieren.

3. Finanzieller Verlust mit Bitcoins - Wenn immer mehr Menschen in Bitcoin investieren, wird am Ende eine Blasenökonomie enstehen. Wenn die Blase platzt, wird Bitcoin im Wesentlichen nutzlos. Es ist möglich dass genau aus dieser Angst viele ihre Coins loswerden möchten jedoch diese erstmal nicht loswerden können, so besteht natürlich die Gefahr vor einer Renditelosen Investition.

4. Technolgische Abhängigkeit von Bitcoins - Bitcoins im allgemeinen alle Kryptowährungenden sind auf die Technologie angewiesen. Münzen werden digital abgebaut, über online Platformen ausgetauscht und mit verschiedenen Systemen in Schach gehalten. Ohne diese Technologie ist Kryptowährung nichts wert. Im Gegensatz zu anderen Formen der Währung oder Investition gibt es keine physischen Sicherheiten. Mit Gold, Immobilien, Anleihen oder Investmentfonds besitzen Sie etwas, das umgetauscht werden kann. Mit einer Währung, die zu 100% technologiebasiert ist, sind Bitcoin-Besitzer anfälliger für Cyberbedrohungen, Online-Betrug und ein System, das heruntergefahren werden kann.

5. Regierung und Steuern in Zukunft mit Bitcoin
- Die Regierungen weltweit haben noch keine klare Haltung zur Kryptowährungen gezeigt. Der Markt ist einfach zu neu. Es wird nicht richtig besteuert, und es wird noch als Investitionsmöglichkeit verlockend gemacht. Allerdings könnte ein Mangel an Steuern zu Problemen führen. Sollte Bitcoin als Konkurrenz um die staatliche Währung auftreten können die Regierungen mit neuen Gesetzen ab sofort Kryptowährung als keine weithin akzeptierte Währung durchstellen. Es gibt keine Aussage darüber, wie der Zustand des Bitcoin-Marktes in ein paar Jahren sein könnte.


Zuletzt als neu markiert von Anonymous am 26. Jun 2020, 19:07.

Antworten